Das Netzwerk

Informationen rund um uns

Im Gluten-Netzwerk werden die Entwicklungs- und Produktionsabläufe entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Getreidewirtschaft analysiert und bewertet. Ziel ist insbesondere, innerhalb der Branche ein noch besseres gemeinsames Verständnis für die Qualität von Getreideprotein zu erreichen. Je nach Endanwendung ergeben sich unterschiedliche Anforderungen, die an allen Schritten der Kette berücksichtigt werden müssen, um Effizienzverluste zu vermeiden.

Die geplante Novellierung der Düngeverordnung ist in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung, da eine veränderte Düngepraxis die Zusammensetzung von Getreideprotein, und somit die funktionellen Eigenschaften von Mehlen beeinflussen kann.

Zur Umsetzung der im Netzwerk entstehenden technologischen Ansätze werden unter der Koordination des ttz Bremerhaven Forschungs- und Entwicklungsprojekte initiiert, die in verbesserte Verfahren und Produkte bei den beteiligten Unternehmen münden.